Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Leitung

Sonka Stein

Tel.: (0202) 439 - 5031

E-Mail: sstein@uni-wuppertal.de

Büro: U.14.04  |  Post: B.07.15

Aktuelles

  • Anmeldung ZIM-Kurse
    Bitte beachten Sie, dass die angebotenen Kurse des ZIM für das Zertifikatsprogramm "Professionelle... [mehr]
  • Programm SoSe 2020
    Unsere Workshops finden aufgrund der Corona-Situation meist in digitalen Formaten statt. Weitere... [mehr]
  • Tipps zur Digitalisierung Ihrer Lehrveranstaltungen
    Liebe Lehrende, falls Sie überlegen, wie Sie Ihre Lehrveranstaltungen zukünftig digital gestalten... [mehr]
  • ENTFÄLLT: Informationsveranstaltung, 01.04.2020
    Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bzgl. des Corona-Virus haben wir uns entschlossen, die... [mehr]
  • SaPe nur telefonisch/per Mail erreichbar
    Aufgrund der aktuellen Situation bleibt unser Büro für den „Publikumsverkehr“ geschlossen. Sie... [mehr]
zum Archiv ->

Es geht (digital) weiter!

Liebe an Weiterbildung Interessierte,

...und auf einmal ist (fast) alles digital...ich hoffe, Sie haben sich gut im Homeoffice eingerichtet und kommen gut voran mit der Umstellung auf digitale Lehrveranstaltungsformate; Inspector Z hat Informationen zusammen gestellt unter zim.uni-wuppertal.de/de/dienste/alle-dienstleistungen/inspector-z.html.

Ja, auch wir haben in den vergangenen Tagen viel und oft überlegt, ob und wenn ja, wie wir welche Workshops auf digitale Formate übertragen können. Und die gute Nachricht ist: Bei den meisten Themen ist das gut möglich. Aber leider nicht bei allen Themen und nicht alles geht von "jetzt auf gleich", so dass der eine oder andere Workshop in den Spätsommer/Herbst verschoben wird. Ich bitte um Ihr Verständnis!

Die allermeisten Workshops, vor allem diejenigen bis Ende Juni 2020, werden im Sommersemester auf jeden Fall in digitalen Formaten angeboten. Bei den späteren Terminen werden wir zu einem späteren Zeitpunkt ggf. entscheiden, ob der Workshop analog oder digital stattfinden kann nach dem Motto: "Wenn möglich analog, wenn nötig digital."

Dementsprechend gibt es neben den allgemeinen Workshop-Beschreibungen Ergänzungen für die digitalen Formate, die wir so schnell wie möglich online stellen. Wir haben uns bemüht, dass in der Regel der Workshop an dem bereits geplanten Termin statfinden kann. Aber das heißt nicht, dass Sie als Teilnehmer*innen dann von 10-17 Uhr vor einem Bildschirm sitzen sollen. Meist sind an dem Tag ein bis zwei "synchrone" Phasen in der Gruppe vorgesehen, d.h. also Zeitblöcke, in denen Sie mit den anderne Teilnehmer*innen sowie Trainer*innen sich zeitgleich z.B. im Video-Chat austauschen können. Kombiniert wird das in den meisten Workshops mit "asynchronen" Phasen, also Zeitblöcken, in denen Teilnehmer*innen allein, ggf. zeitversetzt, z.B. mithilfe von Skripten in Moodle oder Erklär-Videos sich Inhalte erarbeiten. Dazu mehr dann in den ergänzenden Beschreibungen.

Das stellt uns Alle vor manche, nicht nur technische, Herausforderung; bietet, wie so oft, aber auch so manche Chance. Wenn Sie also bisher dachten, "Ich kann mir nicht einen ganzen Tag am Stück Zeit nehmen für einen Workshop in Wuppertal.", können Sie durch die Kombination von synchronen und asynchronen Phasen die Workshop-Zeit ggf. flexibler für sich organisieren. Und wir Alle lernen in dieser Situation neue digitale Formate kennen, die sich ggf. auch für Ihre eigenen Lehrveranstaltungen nutzen lassen. Ich lerne auch gerade sehr viel; morgen z.B. nehme ich an einem Webinar mit dem Programm Zoom teil, für das die BUW Lizenzen kauft und das stabiler sein soll als AdobeConnect zur Zeit.

Ich hoffe also, dass wir Ihnen mit unserem Programm auch und gerade in diesen Corona-Zeiten Themen und Formate anbieten können, die Sie für Ihre eigene Weiterbildung nutzen mögen. Gerne können Sie sich mit Fragen an die Zertifikats-Koordinator*innen wenden. Wir sind auch im Homeoffice per Mail oder telefonisch erreichbar:

Bleiben Sie frohen Mutes!

Herzliche Grüße vom SaPe-Team aus verschiedenen Homeoffices...

Sonka Stein

 

P.S.: Wenn Sie Unterstützung für die "Transformation" Ihrer bereits geplanten Lehrveranstaltung in digitale Formate suchen, melden Sie sich bei den Bundle-Kolleg*innen in Ihrer Fakultät, s. www.bundle.uni-wuppertal.de. Falls absehbar werden sollte, dass mehr Bedarf an Weiterbildung zum Thema "Digialisierung der Lehre" bestehen sollte, bemühen wir uns um Nachschub;)

Gut Starten in Wuppertal (GuStaW)

in der Servicestelle für akademische Personalentwicklung

Die Bergische Universität Wuppertal hat für das Projekt "Die Studieneingangsphase: Wege ebnen, Vielfalt fördern, Perspektiven aufzeigen" erfolgreich Drittmittel im Rahmen des Qualitätspakts Lehre (QPL) eingeworben. Dazu gehört auch das Teilprojekt "GuStaW" ("Gut Starten in Wuppertal"). Ziel ist es, die studentischen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den drei Teilprojekten (Kleingruppen, Werkstätten, Praxisforen) durch qualifizierende Aus-, Weiter- und Fortbildungsangebote in ihrer Arbeit zu unterstützen. Darüber hinaus soll das Teilprojekt durch Workshops und Projektbegleitung universitätsweit zu einer Vernetzung und Identitätsstiftung bei der Gestaltung der Studieneingangsphase beitragen.

Das Qualifizierungsprogramm GuStaW gehört zum Angebot der Servicestelle akademische Personalentwicklung (SAPE) im Dezernat für Studium, Lehre und Qualitätsmanagement.

Förderkennzeichen: 01PL17046
zuletzt bearbeitet am: 01.04.2020